Ausgabe März | April 2017

AUSZUG AUS DEM INHALT:

    SPEZIALTHEMA
    Die Pflegedokumentationsvisite in Zeiten der Entbürokratisierung der Pflegedokumentation (Teil 1)
    Die Pflegedokumentationsvisite ist ein wichtiges Führungsinstrument in der Pflege. Die Pflegedokumentation ist wesentlich für die Professionalität der Pflege. Außerdem wird sie bei der MDK-Prüfung besonders intensiv geprüft und Mängel wirken sich sehr negativ auf die MDK-Begutachtung aus. Auch strafrechtlich und haftungsrechtlich kommt der Dokumentation eine große Bedeutung zu. All das macht deutlich, wie wichtig es ist, eine korrekte und angemessene Dokumentation vorzuhalten. Ein Mittel, um die Qualität der Pflegedokumentation zu prüfen und auch weiterzuentwickeln, ist die Pflegedokumentationsvisite. Sie ist ein Mittel zur kontinuierlichen Qualitätsverbesserung. Nunmehr haben viele Einrichtungen ihre Dokumentation auf das Strukturmodell umgestellt. Hier waren umfangreiche Schulungen der Mitarbeiter notwendig und Rückmeldungen zeigen, dass die Arbeit nach dem neuen Modell nicht immer reibungslos ist. Insofern kommt der Dokumentationsvisite eine zusätzliche Funktion zu. Mit ihr können Probleme bei der Umsetzung des neuen Verfahrens ermittelt werden und entsprechende spezielle Maßnahmen abgeleitet werden, um etwaige Mängel zu beheben. In dieser Ausgabe beschäftigen wir uns mit der Dokumentationsvisite allgemein und in der nächsten Ausgabe dann mit den konkreten Möglichkeiten im Zusammenhang mit der Dokumentation nach dem Strukturmodell.

    Die Leitlinie zur Dekubitusbehandlung der EPUAP – wichtige Erkenntnisse zum professionellen pflegerischen Umgang
    Ein Dekubitus ist ein gravierendes Pflegeproblem und eine Herausforderung für jede Pflegekraft. Die professionelle Behandlung eines Dekubitus hat sich in den letzten Jahren gewandelt und basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen. Eine Behandlng mit Eisen und Föhnen ist beispielsweise heute undenkbar, vor 25 Jahren war dies noch ein durchaus übliches Vorgehen. In Deutschland gibt es seit einigen Jahren den Expertenstandard zur Dekubitusbehandlung. Dieser wird aktuell überarbeitet. Eine wesentliche Richtschnur zur Dekubitusbehandlung ist die Kurzanleitung des National Pressure Ulcer Advisory Panel (NPUAP), des European Pressure Ulcer Advisory Panel (EPUAP) und der Pan Pacific Pressure Injury Alliance (PPPIA). Nachfolgend wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit von der EPUAP-Leitlinie oder der Leitlinie gesprochen.

    HYGIENE AKTUELL: MRE / NOSOKOMIALE INFEKTIONEN
    Ausbruchsmanagement MRE (Teil 2): Risikoanalyse und Management (reaktive Phase) eines vermuteten oder bestätigten MRE-Ausbruchs
    Deutschlandradio meldet es am 14.1.2017 in den 12.00-Uhr-Nachrichten, SPIEGEL Online schickte die Botschaft um 14.00 Uhr ins Netz: Vom CDC (US-amerikanische Gesundheitsbehörde) wurde einen Tag vorher berichtet (Chen 2017), dass eine 70 Jahre alte Frau, die sich in Indien nach einer Oberschenkelhalsfraktur eine Osteomyelitis zuzog, nach Rückkehr in die USA in einer Klinik an einer Sepsis gestorben sei. Im Wundsekret war eine NDM-1-Resistenz (New-Delhi Metallo-Beta-Laktamase) nachgewiesen worden, die Erreger Klebsiella pneumoniae waren gegen 26 Antibiotika resistent (Giesler 2017).

    IN EIGENER SACHE
    Wählen Sie das beste Cover der letzten 5 Jahre

    HYGIENE AKTUELL: HYGIENEMANAGEMENT
    „Gut gemacht …“: Verbandwechsel aseptischer und septischer Wunden
    Auch zu diesem alltäglichen Thema bedarf es klarer Regeln mit fortlaufender Evaluation der Struktur- und Prozessqualität sowie der Erhebung der Surveillance. Es werden einrichtungsbezogene Verabredungen für das Vorgehen beim Wundmanagement sowie andere hygienerelevante Abmachungen benötigt. Qualitätsentwicklung ist das Motiv dieser Serie „Gut gemacht …“, die mit dem Thema „Verbandwechsel aseptischer und septischer Wunden“ beginnt.

    HYGIENE AKTUELL: HYGIENE IN DER HAUSWIRTSCHAFT
    Desinfektion in Pflegeeinrichtungen – darauf müssen Sie bei der Flächendesinfektion achten
    Die Desinfektion spielt in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern eine wichtige Rolle, weil Fehler oder Irrtümer sehr negative Folgen haben können. Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick über die Desinfektion. Die enthaltenen Praxistipps können Sie ggf. auch zur Schulung der Mitarbeiter nutzen. Reinigung und Flächendesinfektion des unbelebten Umfeldes in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern dienen sowohl der Sauberkeit als auch der Infektionsverhütung. Wesentliche Bereiche der unbelebten Umwelt für die Reinigung und Desinfektion sind die Flächen, die von Patienten, Pflegenden oder Besuchern berührt werden oder mit Aussscheidungen oder anderen Körpersekreten in Kontakt kommen. Auch die aerogene Kontamination ist zu berücksichtigen.

    Fünf Jahre QM-PRAXIS

    Liebe Leserinnen und Leser,

    heute steht dieses Editorial ausnahmsweise ganz im Zeichen eines Rückblicks. Die QM-PRAXIS in der Pflege hat Geburtstag. Vor fünf Jahren ist die erste Ausgabe erschienen. Seitdem hat sich vieles geändert und trotzdem gibt es auch einige Dinge, die immer noch so sind wie damals.

    Das erste Heft war in allen Bereichen aufregend. Wie werden Sie, die Leser, das Heft annehmen? Klappt alles bei Satz und Druck? Wird die Zeitschrift das erste Jahr überleben? Sehr schnell haben wir die Inhalte noch erweitert und die HYGIENE-PRAXIS integriert. All das ist lange her und vieles ist mittlerweile Routine. In der Zusammenarbeit mit Setzer und Druckerei haben sich die Prozesse eingeschliffen und es gibt einen festen Autorenstamm.

    Und trotzdem ist es immer noch spannend, die neue Ausgabe in Händen zu halten, und die Zeitschrift hat sich im Lauf der Jahre verändert. Jetzt steht der nächste Schritt der Veränderung an. Wir haben das Cover überarbeitet und der Zeitschrift einen neuen Anstrich verliehen. Hoffentlich gefällt Ihnen das Ergebnis genauso gut wie uns. Auf unserer Facebook-Seite der QM-PRAXIS geben wir Ihnen die Möglichkeit, das Ergebnis zu bewerten und uns Ihre Meinung dazu zu schreiben.

    Außerdem haben wir uns eine Geburtstagsüberraschung für Sie überlegt. Wählen Sie aus allen bereits erschienenen Ausgaben das Cover, das Ihnen am besten gefällt / gefallen hat. Unter allen Teilnehmern verlosen wir ein Antistresspaket.

    Ich wünsche Ihnen jetzt viel Freude an der aktuellen Ausgabe und danke Ihnen für Ihre Treue und Ihre Tipps und Anregungen.

    Mit herzlichen Grüßen

    Ihre Barbara Poschwatta
    Objektleitung „QM-PRAXIS in der Pflege“