Ausgabe Januar | Februar 2016

AUSZUG AUS DEM INHALT:

    SPEZIALTHEMA
    Die neue DIN EN ISO 9001:2015
    Die wichtigsten Änderungen der DIN EN ISO 9001:2015 im Überblick – das  müssen Sie beachten.

    Demenzsensible Umgebungsgestaltung
    Ob im Krankenhaus oder in einer Altenpflegeeinrichtung – Menschen mit Demenz haben ganz spezielle Bedürfnisse, um sich in einer neuen oder weniger vertrauten Umgebung zurecht zu finden. Unser Autor gibt Ihnen einige kreative Ideen und Gestaltungsbeispiele an die Hand.Einrichtungen damit?

    WEITERE THEMEN DIESER AUSGABE
    Das Palliativgesetz und seine Bedeutung für Pflegeeinrichtungen
    Das Hospiz- und Palliativgesetz hat Auswirkungen für Pflegeeinrichtungen. Welche, das schildert dieser Beitrag.

    Mitarbeitern die Pflegedokumentation nahebringen – warum muss ich das alles dokumentieren?!  
    Mitarbeiter sind häufig von den Anforderungen an die Pflegedokumentation vor allem eines – genervt. Bei immer weniger Zeit für Bewohner oder Pflegebedürftige scheint das Dokumentieren vor allem aufzuhalten und im Gegenzug dem Pflegebedürftigen wenig zu bringen. Warum also alles minutiös dokumentieren und gleichzeitig für den Bewohner immer weniger Zeit haben? Unsere Autorin gibt einen Überblick über die wichtigsten Grundlagen der Pflegedokumentation.

    Update MRE 2015 / 2016 (Teil 2)
    Bakterien mit problematischem Resistenzprofil effektiv begegnen – Franz Sitzmann schildert Strategien zum effektiven Umgang.

    Patientensicherheit 2016 (Teil 1)
    Die Hygiene spielt bei der Patientensicherheit eine wichtige Rolle – im ersten teil der Artikelserien lernen Sie mögliche Strategien der Patientensicherheit kennen.

    Erfolgsfaktoren für das Projektmanagement (Teil 3)
    Im abschließenden Artikel zum Projektmanagement erhalten Sie wertvolle Praxistipps, die Ihnen bereits beim nächsten Projekt die Umsetzung erleichtern und zum Projekterfolg beitragen.

    Was bringt 2016?

    Liebe Leserinnen und Leser,

    für das neue Jahr wünsche ich Ihnen auch im Namen aller Autoren und Kollegen viel Glück, Gesundheit und Zufriedenheit. Ich hoffe, Sie können versöhnlich auf das letzte Jahr zurückblicken und sind positiv in das Jahr 2016 gestartet.

    In Bezug auf Qualitätsmanagement und Hygiene lässt sich gefahrlos bereits zu Jahres beginn feststellen, dass das neue Jahr uns sicherlich wieder einige Neuerungen bringen wird. Am 1. Januar 2016 sind außerdem einige neue Gesetze und Gesetzesänderungen in Kraft getreten, die insbesondere für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen zu wichtigen Änderungen führen.

    Nur zwei Beispiele sind das Pflegestärkungsgesetz II und das Krankenhausstrukturgesetz. Beide werden auch Einfluss auf das Qualitätsmanagement in den jeweiligen Einrichtungen haben. Das PSG II beinhaltet Vorgaben zur Änderung der MDK-Prüfung und im Bereich der Krankenhäuser wird zukünftig die Finanzierung auch von der Qualität der Versorgung abhängen. Aktuell ist gerade die Neuordnung der Pflegeausbildung in Arbeit, hier liegt bislang ein Referentenentwurf vor, der schon jetzt für viele Diskussionen auch zwischen den verschiedenen Verbänden sorgt.

    Neben den politischen und gesetzgeberischen Entwicklungen werden in den nächsten Monaten sicherlich die Themen Personalmangel einerseits und Bürokratie andererseits weiterhin bestimmend sein. Deswegen werden wir in der QM-PRAXIS den Fokus auf Dokumentation, Personalentwicklung und neue Konzepte für die Personalgewinnung richten. Ein weiterer Schwerpunkt wird die technische Entwicklung sein.

    Viel Freude mit der aktuellen Ausgabe und viele neue Erkenntnisse! Ich freue mich auf Ihre Anregungen und Ihre Themenwünsche – schreiben Sie mir eine E-Mail an: [email protected].

    Mit herzlichen Grüßen

    Ihre Barbara Poschwatta
    Objektleitung „QM-PRAXIS in der Pflege“