Ausgabe November | Dezember 2019

AUSZUG AUS DEM INHALT:

    SPEZIALTHEMA
    Keine Zeit zu warten: Update MRE 2019 – so alarmierend nehmen resistente Bakterien zu
    Immer häufiger versagen Therapien mit Antibiotika, weil die infektionsverursachenden Bakterien Resistenzen entwickelt haben. Mit fatalen Folgen: Allein in Europa starben einer aktuellen Publikation zufolge im Jahr 2015 etwa 33.000 Menschen an multiresistenten Pathogenen (Cassini 2019). Im folgenden Beitrag werden neue Entwicklungen der ernsten Resistenzlage vorgestellt und beurteilt.

    Risikomanagement: Der Gesundheits-Check-up für Unternehmen
    Was haben der Gesundheits-Check und eine Wetter-App mit Risikomanagement gemeinsam? Warum gefährde ich ohne Risikomanagement mein Unternehmen? Der Artikel gibt Antworten und ein einfaches Modell zum „Nachmachen“.

    QUALITÄTSPRÜFUNGEN/QUALITÄTSMANAGEMENT
    Qualitätsindikatoren, MDK-Prüfungen, Qualitätsberichte – diese Aspekte sind fürs QM wichtig
    Die Prüfung nach den Qualitätsindikatoren ist am 1. November in den stationären Pflegeeinrichtungen gestartet. Damit beginnt eine neue Ära auch für Qualitätsmanager in Pflegeeinrichtungen. Aber was bedeutet dies konkret und worauf müssen Pflegeeinrichtungen sich zukünftig einstellen. Welche Maßnahmen sind zur Vorbereitung sinnvoll und was ist ggf. für ambulante Pflegeeinrichtungen zu erwarten.

    FORTBILDUNG/MOTIVATION/KOMMUNIKATION
    Strukturierung von Fort- und Weiterbildung: Mit rotem Faden läuft es wie am Schnürchen
    Häufig treten in der Handhabung von zentralvenösen Kathetern (ZVK) Unsicherheiten auf. Im Sinne der Patientensicherheit ist es wichtig, mit der Beachtung einfacher Hygieneregeln bei Anlage und Pflege das Risiko einer Infektion zu minimieren. Wichtig ist, den Umgang zu kommunizieren und zu trainieren. Zum sicheren hygienischen Umgang mit dem ZVK wurde eine Reihe von Fakten zusammengestellt.

    HYGIENE AKTUELL: HYGIENEPRAXIS
    Pflegerisch-hygienische Aspekte bei liegenden zentralvenösen Kathet
    Häufig treten in der Handhabung von zentralvenösen Kathetern (ZVK) Unsicherheiten auf, selbst 17 Jahre nach Erscheinen der ersten KRINKO-Empfehlungen zur Prävention der ZVK-assoziierten Sepsis (KRINKO 2002). Im Sinne der Patientensicherheit ist es wichtig, mit der Beachtung einfacher Hygieneregeln bei Anlage und Pflege das Risiko einer Infektion zu minimieren. Wichtig ist, den Umgang mit diesem häufigen „device“ auch auf den „peripheren“ Stationen der Klinik zu kommunizieren und zu trainieren. Denn bei der Anlage und dem pflegerischen Umgang von ZVK handelt es sich um Tätigkeiten, die nicht nur auf Intensiv-, sondern vermehrt auch auf Normalpflegestationen ausgeführt werden. Zum sicheren hygienischen Umgang mit dem ZVK wurde eine Reihe von Fakten zusammengestellt.

    RECHTLICHES
    Die Versorgung für Patienten mit chronischen Wunden wird verbessert
    Die Anforderungen an die Wundversorgung der Patienten nehmen zu. Insbesondere bei chronischen und schwer heilenden Wunden ist eine Versorgung der Patienten nur durch spezialisierte Pflegefachkräfte sinnvoll. Es tut sich was bei den Verordnungsmöglichkeiten.

    PERSONALENTWICKLUNG UND -MANAGEMENT
    Führungskultur – Erfolgsfaktor mit steigender Priorität
    Auch wenn Führungskultur heute in aller Munde ist, kann die Kultur einer medizinischen Einrichtung nur schwer beschrieben werden. Und doch ist sie allgegenwärtig. Sie bestimmt wesentlich die Zusammen­arbeit in allen Bereichen, wie miteinander umgegangen wird und wie Führung gestaltet und akzeptiert wird.

    Zum Jahreswechsel …

    Liebe Leserinnen und Leser,

    es ist wieder die Zeit der Jahresrückblicke, Spendenaufrufe und Weihnachtslieder zu jeder passenden oder unpassenden Gelegenheit. Und was ist Ihr Fazit für 2019? Gut, dass das Jahr vorbei ist oder dann doch eher – schade, es könnte gerne noch ein bisschen so weiter gehen?

    Egal, wie das Fazit ausfällt, meist ist der Dezember ein hektischer Monat. Er endet – soweit möglich – mit Überlegungen zu Neujahr über das nächste Jahr: Wünsche, Erwartungen, Zielen, möglichen Verhaltensmaßregeln u. v. m.

    Ich wünsche Ihnen, dass Ihnen die Tage um Weihnachten und zum Jahreswechsel ein bisschen Zeit lassen. Zeit für Schönes und Freirsum für das, was Ihnen wichtig ist – unabhängig davon, ob im Beruf oder im Privaten.

    Ich wünsche uns allen, dass wir Kraft tanken können für das nächste Jahr und gestärkt ins neue Jahr starten.

    Noch kurz in eigener Sache: Ich danke Ihnen für Ihre Rückmeldungen in 2019 und Ihre Treue zu unserem Magazin. Ich freue mich auf den Kontakt zu Ihnen auch im nächsten Jahr. Sie sind mit Ihren Anregungen und Ihren Fragen wichtig für die Weiterentwicklung der QM-PRAXIS.

    Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit, schöne Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr

    Ihre Barbara Poschwatta
    Objektleitung „QM-PRAXIS in der Pflege“